Häufige Fragen

Für welche Bienenbeuten sind Ihre Imkerwaagen?

Sie werden in Größen, die den Abmessungen von allen Bienenbeuten (AŽ, LR, GJ, DB …) entsprechen. Bei den speziellen Anforderungen passen wir uns auch Ihren Wünschen an.

Im Bienenhaus habe ich nur 6-8 cm Platzt für die Waage. Wie hoch ist Ihre Waage?

Die Waage ist nur 4,5 cm hoch. Bei der Herstellung hatten wir stets in Gedanken, dass es in einem echten slowenischen Bienenhaus nur 6,5 cm Platzt zur Verfügung gibt. Ohne Schwierigkeiten werden sie unsere Waage ins Bienenhaus stellen.

Kann ich die Waage mit der Beute auch außerhalb eines Bienenhauses haben?

Die Waage ist gegen Wettereinflüsse geschützt und aus wasserfestem Material gebaut. Für alle Fälle aber raten wir Ihnen, dass das Beuteldach breiter ist, sowohl von der Beute, die gewiegt wird, als auch der Waage. Schließlich verlängern Sie somit die Lebenszeit der Waage.

Warum schwankt das Beutengewicht? Ist die Waage kaputt?

Die erste Regel an die Sie sich halten müssen ist, dass Sie das Gewicht jeden Tag um dieselbe Zeit kontrollieren. Sonst kann es vorkommen, dass in der Beute die Bienenzahl geringer ist, was sich dann im großen Unterschied am Gewicht zeigt. Die Unterschiede können sich auch wegen dem feuchten Wetter zeigen, da die Beute bei solchem Wetter ein wenig schwerer ist, als wenn die Sonne scheint. Im Winter ist das Wiegen nicht so wichtig, da die Zeit der Fütterung vorbei ist. Das Wiegen kann uns in den Wintermonaten den Futterverbrauch und eventuell die Brut der Königin zeigen. Sie müssen in Anspruch nehmen, dass Winterbienen im Winter absterben und sich somit das Gewicht der Beute leicht verändert. Man muss also mehrere Faktoren in Anspruch nehmen.

Wie oft soll ich wiegen?

Das Kontrollieren des Gewichts ist einer der wichtigsten Zeichen, ob die Bienenfamilie genug gefüttert ist, sowohl in trachtloser Zeit als auch in der Fütterzeit. So sollen Sie der Beute mindestens zweimal pro Woche das Gewicht abmessen und die Ergebnisse auf das Beutenblatt eintragen. Ebenso wird Ihnen das Wiegen beim Begleiten der Stimmung in der Schwarmzeit der Bienenfamilien helfen, da es bekannt ist, dass sich die Bienen Tag vorm Schwärmen ihre Honigmagen füllen (sie machen sich den Vorrat für drei Tage) und wenn sie ausschwärmen, fällt wesentlich das Gewicht der Beute. In der Beute gibt es nur noch die Hälfte der Bienen und deutlich weniger Nahrung.

Wenn Sie in der Beute auch den Futterspender eingelegt haben, sollen Sie auch das Gewicht diesen und das zugefügte Futter dazu berechnen.

Wie oft müssen die Batterien in der Waage gewechselt werden?

Beim normalen Wiegen werden die Batterien eine Bienen-Saison aushalten. Wenn Sie mit dem Wiegen anfangen werden, werden Sie von der Waage mit einer speziellen Kode über das schlecht geladenem Zustand  benachrichtigt (siehe die Bedienungsanleitung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.